Rechnungen online erstellen – der große Vergleich

Schon 2012 habe ich mir Online Tools zum Erstellen von Rechnungen angeschaut und verglichen – 2014 soll es nun hiermit eine neue, aktualisierte Auflage geben. Diese wird nun ständig aktualisiert und erweitert. Mich interessieren nur Online Tools, weil diese plattformunabhängig funktionieren und ich beim Wechsel meines Betriebssystems keine Angst haben muss, ein neues Tool zu finden (ein Tool für Linux zu finden wäre vermutlich auch nicht ganz leicht :D).

Bei meiner Recherche bin ich auf mittlerweile insgesamt 44 (!) potenzielle Anbieter gestoßen. Jeden Anbieter habe ich einzeln auf Herz und Nieren geprüft und die Ergebnisse meiner Tests in einer Übersichtstabelle zusammengefasst. Jeder Anbieter wird in insgesamt 34 (!) Kategorien bewertet. Zu den Kategorien gehören Dinge wie SSL-Verschlüsselung, Mahnungen, individuelle Rechnungsgestaltung, API, Zeiterfassung etc. Mit allen geprüften Anbietern kann man Rechnungen schreiben, versenden und Kunden verwalten. Dies sind Basisfunktionen, die nicht in der Tabelle erscheinen. Jeder Anbieter wurde außerdem einzeln angeschrieben und hatte die Möglichkeit, die Angaben in der Tabelle zu überprüfen. Diese Möglichkeit wurde auch von fast allen Anbietern wahrgenommen.

Die meisten Anbieter bieten eine flexible, monatliche Vertragslaufzeit und Abrechnung. In der Regel gibt es aber auch unterschiedlich teure Leistungspakete. Deshalb wird auch lediglich eine Preisspanne für jeden Anbieter angezeigt, die vom günstigsten bis zum teuersten Paket reicht. Einige Funktionen stehen natürlich erst in teureren Paketen zur Verfügung. Letztlich muss also jeder Interessent selbst in der Tabelle Anbieter zum Rechnungen schreiben raussuchen, die seine Anforderungen abdecken und dann individuell vergleichen, bei welchem Anbieter er am günstigsten fährt. Außerdem ist die Interface/Usability Bewertung natürlich höchst individuell und sollte von jedem Interessenten vor seiner Entscheidung getestet werden.

Nur 43 der insgesamt 44 Anbieter erscheinen in der Wertung, da sich ein Anbieter selbst disqualifiziert hat. Bei online-rechnungen.de gibt es zwar eine kostenlose Version, diese deckt aber fast nur das reine Rechnungen schreiben ab. Die bezahlten Tarife können, wie mir per Mail bestätigt wurde, nicht getestet werden. Hier soll man also anscheinend die „Katze im Sack“ kaufen – ziemlich dreist und krass, dass das Leute überhaupt machen. Ich rate jedenfalls dringend davon ab. Eine Besonderheit gibt es noch bei Scopevisio. Hier muss man leider eine Datei herunterladen und ausführen, die es zwar auch für Linux gibt, aber nicht offiziell supported wird. Bei mir hat es zwar auf Anhieb funktioniert, ich sehe aber absolut keine Notwendigkeit dafür (alle anderen Anbieter schaffen es auch rein web-basiert). Zumal das Interface dann extrem träge und langsam war, was ggf. damit zusammenhängt.

Nun kommen wir aber zur Bepunktung und den Ergebnissen. Wie im PDF erklärt, kommt die Bepunktung durch ein einfaches Summieren der vorhandenen Funktionen zustande. Ist eine Funktion vorhanden (gekennzeichnet mit einem Häkchen), gibt es einen Punkt. Ist etwas befriedigend umgesetzt (Wertung „+“), gibt es einen Punkt, für gut (Wertung „++“) gibt es zwei Punkte und für sehr gut (Wertung „+++“) drei Punkte. Bitte beachtet, dass viele von euch ggf. nicht alle aufgeführten Funktionen brauchen und somit auch gut bei Anbietern aufgehoben sind, die nicht so viele Punkte erreicht haben. Ihr solltet am besten alle Anbieter, die eure Anforderungen abdecken, selbst testen und euch dann entscheiden. Bitte beachtet, dass einige Anbieter lediglich für Deutschland ausgelegt sind bzw. nur in Deutschland funktionieren – viele können aber auch in anderen Ländern genutzt werden.

Hier nun das Ergebnis, welches mit jeder Aktualisierung der Tabelle ebenfalls aktualisiert wird (letzte Aktualisierung: 29.10.2015):

1. [34 / 38] RechnungXXL.de*
1. [34 / 38] easybill*
3. [33 / 38] Billomat*
4. [32 / 38] SalesKing*
5. [31 / 38] Exact Online*
5. [31 / 38] Fastbill*
7. [29 / 38] FirstBill*
7. [29 / 38] sevDesk
7. [29 / 38] weclapp
10. [28 / 38] Sage Office Online*
10. [28 / 38] Collmex*
10. [28 / 38] smallinvoice*
13. [27 / 38] gSales*
14. [26 / 38] lexoffice*
14. [26 / 38] skippr*
14. [26 / 38] FORTNOX
14. [26 / 38] Scopevisio
18. [25 / 38] agenturSOFT
19. [24 / 38] Papierkram*
20. [23 / 38] Sage One*
20. [23 / 38] e-conomic*
20. [23 / 38] Billbee*
23. [22 / 38] SuprSale* (10% Rabatt auf alle zukünftigen Lizenzen mit Code „CODERBLOG15“)
23. [22 / 38] SMOICE*
23. [22 / 38] Zervant
26. [21 / 38] AEConnect
27. [20 / 38] Debitoor
28. [19 / 38] mitWalter
28. [19 / 38] meinOnlineBüro
30. [18 / 38] tagwerk*
31. [16 / 38] QuickBooks Online
32. [15 / 38] MeinAuftrag.NET
33. [14 / 38] CashCtrl*
33. [14 / 38] Twinfield
35. [13 / 38] BillingEngine
35. [13 / 38] SeaSoo
35. [13 / 38] IKE (1 Monat kostenlos testen mit Code „coderblog“)
38. [12 / 38] Jephi
38. [12 / 38] deskmeister
40. [10 / 38] AX Easy
40. [10 / 38] Tradeshift
40. [10 / 38] Waltix
43. [9 / 38] Rechnung48

* Da die Erstellung dieser Übersicht äußerst aufwendig war, habe ich mir erlaubt Affiliate Links einzubinden. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Durch die Nutzung dieser Links wird die weitere Aktualisierung der Tabelle unterstützt.

Letzte Aktualisierung: 29.10.2015

Rechnungen online erstellen – der große Vergleich (3277 Downloads)

In der Tabelle sind Angaben nicht mehr korrekt? Kontaktiert mich bitte. Ich teste die Funktionalität gerne erneut und aktualisiere dann ggf. die Tabelle.

Ihr seid ein Anbieter, bei dem man Rechnungen online erstellen kann und seid nicht in der Liste aufgeführt? Kontaktiert mich gerne oder hinterlasst einen Kommentar – ich werde euch dann ebenfalls testen und die Tabelle entsprechend aktualisieren.

Ich wünsche euch viel Erfolg dabei, mithilfe meines großen Vergleichs den richtigen Online-Dienst zum Rechnungen erstellen zu finden! Über das Teilen und Empfehlen des Beitrags in jeglicher Form würde ich mich sehr freuen.

59 Gedanken zu „Rechnungen online erstellen – der große Vergleich“

  1. Sehr guter und übersichtlicher Vergleich! Es freut mich das lexoffice im vorderen Feld zu finden ist. Ich kann diese Rechnungs- und Buchhaltungssoftware wirklich nur weiterempfehlen.

  2. Ich nutze seit einigen Monaten FORTNOX und bin von der Einfachheit begeistert. Darüber hinaus kann ich die Rechnungen per Klick in die Buchhaltung überführen und spare Geld, weil mein Buchhalter die Ausgangsrechnungen nicht mehr buchen muss.

  3. Tolle Übersicht. Wir haben mit der Webshop Factory GmbH vorher die Software von collmex genutzt und sind jetzt bei lexoffice. Im Prinzip haben wir die Erfahrung gemacht, dass jegliche Software die meisten Sachen abbilden kann. Der entscheidene Unterschied liegt in der Bedienbarkeit. collmex war im verhältnis zu lexoffice relativ kompliziert zu bedienen. lexoffice hingegen ist sehr einfach zu bedienen, fast schon intuitiv.

  4. Hey, echt gute Übersicht! Es ist aufwändig so eine Liste zu erstellen, Respekt dafür.

    Ich hab keine Ahnung wie, aber ich finde, dass der Preis irgendwie mit in die Bewertung einfließen sollte. Wenn man sich z.B. Platz 1 (Easybill) und Platz 2 (Fastbill) anschaut: Bei Fastbill hat man z.B. für 5€ / Monat eine unbegrenzte Kundenanzahl, bei Easybill kann man im billigsten Tarif (9€ / Monat) lediglich 20 Kunden anlegen. Vielleicht irgendwie ein Preis/Leistungs-Faktor oder so 🙂

    Weiterhin könnten einige Funktion vielleicht eine höhere Gewichtung erhalten. Bspw. ist die Erfassung von eingehenden Rechnung in meinen Augen wichtiger, als der automatische Versand von automatisch generierten (bzw. wiederkehrenden) Rechnungen. Die kann ich zur Not auch durch einen Button abschicken und kann sie vorher ggf. noch kontrollieren. Die Erfassung von eingehenden Rechnungen direkt im Rechnungs-Tool finde ich ungemein wichtig, so hat man alles in einem Tool konzentriert und kann rein theoretisch auch Gegenüberstellungen (Ausgaben vs. Einnahmen) einsehen.

    Gruß, Holger

    PS: Das soll keineswegs heißen, dass ich deine Liste schlecht finde, ganz im Gegenteil, sind nur ein paar Optimierungsvorschläge 🙂

    1. Danke für das Lob und das Feedback! Ein Preis-Leistungs-Faktor klingt generell gut, ist aber sehr schwierig umzusetzen. Es gibt ja sehr unterschiedliche Pakete mit unterschiedlichen Funktionen und Preisen. Das kann man leider kaum vergleichen. Ich behalte das aber mal im Hinterkopf.

      Das mit der Gewichtung halte ich für sehr individuell und damit auch kaum umzusetzen. Hier hat jeder seine eigenen Prioritäten. Ein Traum wäre, die Tabelle individualisierbar zu machen und den Kunden die Möglichkeit zu bieten, eine individuelle Gewichtung vorzunehmen. Aber dafür müssen erstmal mehrere tausend Leute über meine Affiliate-Links bestellen, damit sich das ansatzweise lohnt – also immer schön weitersagen und teilen 🙂

  5. Das ist eine richtig gute Zusammenfassung, genau was ist gesucht habe! Ich teste gerade einige aus, was mir aber fehlt (teste gerade FastBill und lexoffice) ist eine rudimentäre Warenwirtschaft. Ich würde gerne Mengen bei den Artikeln hinterlegen und abrufen können um Bestellungen besser im Überblick zu haben, das scheint fast überall zu fehlen.

    1. Nachtrag:

      So, ich glaube „sevdesk.de“ ist das richtige! Dort kann eine WaWi dazugebucht werden. Ich teste es gerade einmal …

      Ohne deinen Blog hätte ich das nie gefunden, vielen Dank!

  6. Für mich wäre eine Übersicht total hilfreich, wer für Kunden abweichende Lieferadressen unterstützt. Mein Favorit Debitoor ist leider bei CRM-Funktionen (eben Kontakt-/Adressenmanagement) eher hinter den anderen zurück, aber das habe ich erst spät herausfinden können.

    Das PDF ist total hilfreich, aber leider schwer zu navigieren. Eventuell wäre das als Google Document leichter, dann ließen sich Einträge/Spalten ausblenden…

  7. Hey,

    Danke für die Mühe!

    Gut zu wissen wäre noch welche Anbieter auch eine (wenigstens rudimentäre) Lagerverwaltung für zb Inventur anbieten. Sevdesk bietet das an während Billomat das nicht im Programm und (laut Support) auch nicht in Planung hat…

  8. Hallo und auch vielen Dank für den Überblick. In den Kommentaren unter dem Artikel http://t3n.de/news/8-online-rechnungsanbieter-uberblick-283766/ , in welchem ich erfreulicherweise deinen Hinweis auf deine Übersicht gefunden habe, werden noch weitere Dienste erwähnt:

    http://tradeshift.com/
    http://www.prosonata.de/
    http://www.flexbiz.de/
    http://www.pactas.com/en/index.html

    Falls ich sie oder den Grund, warum sie nicht dabei sind (nur dt. Anbieter?) übersehen habe, sorry, ansonsten vllt. was fürs nächste Round-up. Ich verstehe voll und ganz, dass so ein Überblick möglichst objektiv sein soll, dennoch würde mich die persönliche (subjektive) Meinung von jemanden der sich so intensiv mit der Problematik auseinander gesetzt hat, sehr interessieren. Und natürlich, welches Angebot ihr letztendlich selbst nutzt. Vielen Dank!

    1. Vielen Dank für das Feedback! Ich glaube, die Anbieter hatte ich bei meiner Recherche tatsächlich nicht gefunden. Ich bin hauptsächlich an deutschen Anbietern interessiert, definitiv muss das Tool aber in deutscher Sprache zur Verfügung stehen. Werde mir die Dienste beim nächsten großen Update mal ansehen.

      Zu meiner Meinung: Glücklicherweise spiegelt die Liste wirklich sehr gut die Performance der einzelnen Dienste wieder. Von daher könnte ich mich vermutlich mit jedem der ersten X Dienste anfreunden. Mir ist noch die Usability relativ wichtig, die ich in der Liste ja auch bewertet habe. Ich persönlich nutze schon eine ganze Weile FastBill und bin auch zufrieden damit.

  9. Ganz großes Lob! Eine wirklich sehr nützliche Tabelle. Ich vermisse allerdings einen für mich sehr entscheidenden Kriterienpunkt: mehrere Währungen. Ich muss meine Rechnungen in verschiedenen Währungen und Sprachen schreiben können und nicht alle Anbieter unterstützen das.

    Für Entwickler ist es evtl. noch interessant zu wissen, um was für eine API es sich handelt (SOAP / REST / … ).

    Nochmals vielen Dank für deine Mühen und viele Grüße

    1. Hi Can,

      ich kann erstmal nur für FastBill sprechen: Hier kannst du mittlerweile in 23 Währungen arbeiten, die alle jeweils nach aktuellem EZB-Umrechnungskurs umgerechnet werden in deine Hauptwährungen.

      Gruss
      Christian

    2. Hi Can,

      mit Zervant kannst du Rechnungen auf Deutsch, Englisch, Französisch, Schwedisch und Finnisch erstellen. Wir unterstützen über 200 Währungen, die zum aktuellen Wechselkurs umgerechnet werden.

      LG Tanja

  10. Toll deine Auflistung, hat mir sehr geholfen. Ich würde es schön finden wenn du die Übergabe an den Steuerberater mit reinnimmst. Für die meisten Kleinunternehmer die ich kenne wäre das ein klarer Vorteil.
    Vielleicht ist die Anregung interessant für die Weiterentwicklung deiner Testserie. Ich klicke auch fleißig deine Links.
    Grüße aus Berlin
    Matthias

  11. Hi,

    vielen Dank für die super Auswertung.

    Ich bin momentan am verzweifeln. Kann jemand einen Anbieter empfehlen, der folgendes kann:

    – Auftrag / Rechnung
    – Brieferstellung möglich (wird selbst versendet)
    – übersichtliche Kundenanzeige in Gruppen mit der Möglichkeit Daten hochzuladen (pdfs, Bilder)
    – evtl. übersichtliches Dashboard
    – evtl. Möglichkeit Ausgaben zu erfassen
    – unlimited Kunden anlegen möglich
    – Kosten max. 20 Euro Monat

    Besten Dank
    Gruß Michael

  12. Für mich wäre der Punkt Mehrsprachigkeit wichtig
    ich muss auch manchmal Rechnungen in Englisch ausstellen und viele Anbieter unterstützen das nicht …

      1. Ich nutze Scopevisio ABRECHNUNG auch auf meinem Linux-Rechner – anders als in deinem Artikel erwähnt, funktioniert es auch mit Linux (Java-Anwendung).

        1. Danke für dein Feedback. Die Aussage des Scopevisio Supports war damals:

          Wir haben einige Kunden die Scopevisio mit Linux benutzen. Leider können wir für Linux keinen Support leisten, unser Support ist auf Mac und Windows zugeschnitten.

          Sie waren nicht mal in der Lage, mir zu sagen, wie man es unter Linux (theoretisch) zum Laufen bekommt. Ich wurde aber diesbezüglich heute auch von Scopevisio angesprochen und immerhin konnte man mir zeigen, wie es theoretisch geht. Jetzt teste ich mal. Wenn alles funktioniert, wird Scopevisio bald aufgenommen.

  13. Fundamentale und saubere Arbeit. Habe lange gesucht. Hier wird der Nagel auf den Kopf getroffen! Gute Abwägung, prima Darstellung.
    Viiiiieeel Erfolg!
    Und großes DANKE!
    Mithilfe Deiner Darstellung konnte ich für unsere Ansprüche so sieben, dass wir am Ende klar entscheiden konnten.

    1. Danke für das Feedback. Es gibt ja immerhin den Punkt „Interface/Usability“, der mit drei Punkten auch 8% des Vergleichs ausmacht. Das Problem ist halt, dass Usability auch sehr subjektiv ist und sich nicht so einfach „abhaken“ lässt wie eine bestimmte Funktion. Zum anderen ist man bei so einer Software denke ich mehr an den Funktionen interessiert – auch wenn eine gute Usability natürlich sehr hilfreich ist.

      Der Test wird übrigens laufend aktualisiert – ein komplett neuer Test ist daher momentan nicht geplant.

  14. RechnungXXL.de auf Platz 1?
    Da ich dort eben nicht mal eine Option gefunden mein Test-Konto wieder zu löschen, kann ich das absolut nicht nachvollziehen.

    1. Die meisten Anbieter, nicht nur im Online-Rechnungs-Bereich, versuchen es einem schwer zu machen, sein Konto wieder zu löschen. Das ist schade, aber so ist es halt. Dass du die Platzierung nicht nachvollziehen kannst, kann ich nicht nachvollziehen. Schau dir das PDF an, da siehst du alle Kriterien.

  15. Als Konsument finde ich es schade, dass kein Anbieter die Anbringung von QR-Codes nach EPC069-12 (GiroCode) anbietet. Beim Bezahlen ist somit immer noch abtippen angesagt. Ich habe daher für Billomat ein Tool geschrieben, das den Code zumindest per Emailanhang versendet: https://www.gründungsberatung-stuttgart.de/rechnungen-mit-girocode-qr-code-nach-epc069-12-standard/
    Wünschenswert wäre es aber, wenn die Rechnungssoftware dies selbst erledigt. Auch wenn die Liste schon sehr voll ist, fände ich es daher gut, wenn auch dieser Punkte aufgenommen wird, um etwas Druck auf die Anbieter auszuüben. Unter diesem Gesichtspunkt wäre auch das Kriterium ZUGFeRD wichtig. Soweit mir bekannt, wird ZUGFeRD aktuell unter den Online-Tools von Z-Rechnung unterstützt.

  16. Suche nur ich ein Programm…

    in dem ich copy paste einfach den kompletten Adressblock in ein Feld kopiere. Dann klicke ich weiter, sehe in der Vorschau die Kundenadresse eingesetzt auf der Rechnung, klicke aus einer Warenliste auf die Produkte die gekauft wurden mit Doppelklick, diese erscheinen auf der Rechnung in der Vorschau. Dann klicke ich auf Nächste Rechnung worauf das System die Rechnung speichert und zur nächsten springt. Final gebe ich dem System die Info alle Rechnungen von bis zu drucken oder einzelne PDFs zu generieren.

    Alle Rechnungsprogramme machen einen fatalen Fehler. Sie zwingen mich Kundendaten anzulegen. Die brauche ich nicht. Ich will mit 2 oder höchstens 3 Klicks die Rechnung fertig haben. Es ist mir egal ob Herr Müller 2010 schon mal gekauft hat. Und es geht viel schneller die Adresse zu copy pasten als diese in der Datenbank zu suchen.

    2-3 Klicks, Vorschau der Rechnung und einige wenige nette Zusatzfeatures, das Ganze schlank, schnell, übersichtlich. Online oder als Software lokal. Wer sowas kennt erlöse mich bitte von meiner Qual und Suche. Ich hatte eben das Vergnügen mich durch 10 Programme zu testen die allesamt denselben Fehler machen.

    Es gab anno dazumal einen guten Ansatz der leider kaputt gemacht wurde durch neue Features und Funktionen. KINGBILL verfolgte die Idee einer rasend schnell erstellten Rechnung. Leider lief das aus dem Ruder, heute ist auch diese einst kleine schlanke Software ein Monster das alles können will, lahmt wie ein alter Gaul und pro Rechnung fast 2 Minuten fordert. Früher waren es 0,3 Minuten.

    Wer reich werden will, ich denke die Entwocklung eines solchen Programmes würde ICH AGlern, Startups, Einzelunternehmern sicher gefallen.

    Für Tipps wäre ich dankbar.
    Wer so etwas plant, ich helfe gerne mit Tipps und Vorschlägen.

    Danke für die Auflistung die leider so scheint mir nach einigen Tests wohl auch noch nicht das liefert was ich suche.

    LG

  17. Hi Simon,
    tolle Übersicht, danke! Welchen Anbieter würdest du empfehlen, wenn man eine Onlineplattform mit tausenden Nutzern betreibt und automatisiert die Rechnungen versenden möchte (per Email und Post)? Ich tendiere zu salesking.eu. Oder empfiehlst du einen anderen Anbieter?

    Gruß, Maurice

    1. Es ist immer schwer, mit ein paar Infos eine Empfehlung auszusprechen. Mit Salesking liegst du sicherlich nicht verkehrt – der Support ist da übrigens auch 1a. Wenn ich mich neu für einen Anbieter entscheiden müsste, würde ich mir die Anbieter, die meine Anforderungen erfüllen (einfach in der Tabelle nachschauen) in der Reihenfolge der Gesamtwertung anschauen und gucken, welcher mir am besten gefällt… Viel Erfolg!

  18. Beim Versuch die Liste (PDF) zu laden, kommt leider eine Fehlermeldung. Ist die Liste noch verfügbar?

    Tolle Arbeit übrigens! Allein schon das Zusammentragen der ganzen Anbieter…

    Grüße
    Rydle

  19. Mein Problem, es sollte möglich sein bei ausländichen Kunden, die UID zu hinterlegen, die Rechnungen sollten dann ohne MwSt erstellt werden und die Sätze die dem Finanzamt Befriedigung verschaffen müssten auch erscheinen, ist das irgendwo machbar ?
    Gruß und Anerkennung
    Henry

    1. Ich würde behaupten, dass das bei vielen Anbietern möglich ist, aber vielleicht nicht ganz so komfortabel wie du es dir wünschst.

      Eine UID / USt-ID kannst du eigentlich bei jedem Anbieter hinterlegen und auf der Rechnung ausgeben.
      Die Sätze, die sich das Finanzamt wünscht, kannst du i.d.R. mit unterschiedlichen Dokumentenvorlagen umsetzen. D.h. du machst dir dann eben eine deutsche Vorlage, eine EU-Vorlage und eine Nicht-EU-Vorlage, wo dann jeweils die benötigten Sätze hinterlegt sind.

      Mit Fastbill, was ich selber nutze, ist das so möglich.

  20. Fand den Beitrag sehr hilfereich, vor allem weil ich gerade selbst auf der Suche bin nach einem Anbieter. Hatte schon mal Fastbill im Auge.

    Ein anderer Dienst welcher mich jetzt neugierig gemacht hat ist Holvi (http://holvi.com/). Hierbei kann man gleich ein Geschäftskonto eröffnen und hat ebenfalls alle Buchhaltungsfunktionen parat, was ich sehr praktisch finde.

  21. Tolle Übersicht!
    Um es noch deutlicher zu sagen – das beste was ich trotz langer Suche finden konnte, Respekt!

    Ein paar Hinweise noch von meiner Seite.
    Für meine persönliche Suche fehlen mir noch ein paar Features, z.B.
    . Skonto
    . mit und ohne USt
    . Scannen von Belegen
    . Abrufen der Kontodaten
    . usw

    Vermutlich würde es den Rahmen sprengen; aber so hat vermutlich jeder seinen individuellen Focus.

    Hier arbeite ich mich durch Ihre Übersicht und versuche die entsprechenden Infos auf den jeweiligen Seiten zu entdecken; was leider nicht immer einfach ist.

    Wenn ich jedoch aufgrund der eigenen Recherche etwas ergänzen möchte – dann fehlt mir auf Ihrer Übersicht eine eMail, website….

    Vielleicht noch ergänzen, dann könnten alle User gleichzeitig helfen Deine Liste noch informativer zu gestalten.

    schönen Gruß

    1. Danke für das positive Feedback!

      Ergänzungen gerne hier in den Kommentaren oder noch besser per Mail unter „Kontakt“. Ist mehrfach im Artikel verlinkt 😉

      Aber genau, alle Punkte kann man vermutlich sowieso nicht abdecken… Kurzes Feedback zu deinen Punkten:

      • Skonto: Habe ich in der Tabelle 😉
      • mit und ohne USt: Kann meines Wissens nach jeder Anbieter – das ist ja absolute Grundfunktionalität…
      • Scannen von Belegen: Heißt in der Tabelle „Erkennung von Rechnungen per Scan“
      • Abrufen der Kontodaten: Hier weiß ich nicht, was du meinst…
      1. Danke für die schnelle AW und die paar Tips.
        In die einzelnen Details möchte ich hier gar nicht tiefer einsteigen.

        Meine Hinweis betraf Deine Übersichtstabelle.
        Diese habe ich abgespeichert.
        Sollte ich dann später mal weitere Hinweise, Anmerkungen haben dann kann ich keinen Hinweis erkennen wo ich diese Tabelle her habe….
        (irgendwann wird auch diese site mal geschlossen 😉

        1. Ein Hinweis auf coderblog.de und meine persönliche Seite simonsprankel.de befindet sich auch in der Tabelle 😉 In der nächsten Version habe ich den Link aktualisiert, sodass dieser direkt auf diesen Beitrag hier verlinkt.

  22. Vielen Dank für den Vergleich!

    Primär geht es in deiner Auflistung zwar um das Erstellen von Rechnungen, trotzdem finde ich auch den Vergleich in Bezug auf Buchhaltungskriterien interessant.
    Ich suche derzeit einen Anbieter, welcher ähnlich intuitiv wie lexoffice oder sage one daherkommt, darüber hinaus aber auch Kostenstellen anbietet. Für die Übersichtlichkeit über mehrere Projekte finde ich das sehr nützlich. fortnox bietet so etwas, das muss ich mir allerdings noch genauer ansehen. fortnox finde ich nicht ganz so übersichtlich wie die anderen genannten Anbieter.

    vielleicht wären Kostenstellen noch ein Kriterium für deine Tabelle.

    Viele Grüße
    Stefan

  23. Vielen Dank für den Vergleich, der Überblick ist eine große Hilfe gewesen.
    Tatsächlich war ich wegen einer bestimmten Funktion, die Möglichkeit kundenspezifische Preise zu hinterlegen, natürlich auf weitere Recherchen angewiesen. Und da fängt das Spiel dann erst richtig an, da solche Infos selbst in den Produktübersichten der Anbieter kaum auffindbar sind.
    Der Idealzustand, um derartige Software auswählen zu können, wäre daher natürlich eine Datenbank, in der man entsprechend die geforderten Funktionen auswählt und dann die entsprechenden Produkte angezeigt bekommt. Wie gesagt, der Idealzustand. Das ist sicher sehr aufwendig.

    Trotzdem vielen Dank. Topp Arbeit.

    1. Danke für das Lob 🙂 Das wäre natürlich das Optimum, genau. Ich habe allerdings noch keine einfache Möglichkeit gefunden, das zu implementieren. Wenn du ein entsprechendes Tool kennst, immer her damit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *